• 1-slider-sonne.png
  • 2-orchide-slider.png
  • 3-header01.png
  • 4-boot-slider.png
  • 5-prinzessin-slider.png
  • 6-imagination05.png

Das Lebensflussmodell ist in der langjährigen Praxis von Peter Nemetschek entstanden und wurde von ihm 2002 vorgestellt. Auf der Grundlage der Systemischen Familientherapie, mit der Ausrichtung des Konstruktivismus, wird mit dem kreativen Ansatz lösungsorientiert und metaphorisch gearbeitet.

 

Den Menschen wird nachgesagt, dass sie aus der Geschichte nichts lernen und doch macht uns jede Krise, die wir erfolgreich gemeistert haben erfahrener und weiser. Jede schwere aber auch glückliche Zeit lehrt und prägt uns. Jede Zeit die vergangen ist macht unseren Erfahrungsschatz reicher.

 

(Foto Micha Gudowius c2014)

 

Das Lebensflussmodell ist eine Methode um gemeinsam nach Ressourcen zu suchen und diese nutzbar zu machen für das Hier und Jetzt. Im eigenen Lebensweg liegt ein großer Erfahrungsschatz verborgen, der für die Gestaltung der Zukunft wieder nutzbar gemacht werden soll.

Der Blick auf den Lebenslauf, den Lebensweg oder eben den Lebensfluss lohnt sich. So kann man auch mal den Blick in die Zukunft wagen und von dort noch einmal zurückblicken.

Deiser hypnotherapeutische Ansatz fördert den hoffnungsvollen Blick die Krise überwinden zu können und lenkt den Blick zufem in eine Zukunft, in der die Krise bereits überwunden ist. Er unterstützt damit ihre innere Stärke und Ihre Resilienzfaktoren auf den verschiedenen Ebenen.

 
 
Joomla templates by a4joomla